Elektrotechnik

Keramische Werkstoffe sind für viele Komponenten in der Elektrotechnik ideal geeignet. Der Bereich umfasst Relais, Sicherungen, Hausgeräte sowie Isolatoren oder Heizelemente.

Übersicht Elektrotechnik

Mitnehmer

Nur die technische Keramik bietet die für Mitnehmer relevante Kombination an Materialcharakteristiken.

Diese sind „elektrische Isolation“ und „Hochtemperaturbeständigkeit“ und werden in dieser Kombination in keiner weiteren Werkstoffgruppe gefunden.

Mitnehmer

Anwendungsfunktion bei diesem Bauteil Isolieren
Weitere mögliche Funktionen Schützen,…
Material Mischoxidkeramik
Dimension Länge 10 mm; Breite 3 mm;
Wandstärke Steg 0,6 mm
Gewicht 0,3 gr

Besonderheiten / Eigenschaften von Mitnehmern aus Keramik:

  • bruchzäh
  • elektrisch isolierend
  • hochtemperaturbeständig
  • dünne Wandstärken

Spiralfeder

Hohe Temperaturen, Korrosionsfreiheit, chemische Resistenz und elektrische Isolation. Keramische Federn leisten in unterschiedlichsten Bereichen (Abgassysteme, chemische Anwendungen, Elektrotechnik) wertvolle Dienste.

Gemeinhin verbindet man Keramik mit einer extrem hohen Härte, aber auch einer korrespondierende Sprödigkeit. Ein Verbiegen, wie es bei Metallen bekannt und möglich ist, scheint mit diesem Material unweigerlich in einem Scherbenhaufen zu enden. Tatsächlich verhalten sich aber verschiedene technische Keramiken im elastischen Bereich ähnlich wie Stahl, so zum Beispiel auch Ytrium-verstärktes Zirkonoxid. ZrO2 verfügt über eine hohe Elastizitätsgrenze, die eine hohe Belastung ohne bleibende Verformung ermöglicht – ergo: eine Spiralfeder mit reversible Formänderung bei und nach Krafteinwirkung.

keramik-in-branchen_maschinenbau_spiralfeder

Anwendungsfunktion bei diesem Bauteil Führen, Lagern
Weitere mögliche Funktionen Schützen, Isolieren, …
Material Zirkonoxid (ZrO2 – y-stab.)
Dimension
– Ungespannte Länge
– Außendurchmesser
– Dicke der Windung
– Federweg
35 mm
25 mm
1,5 mm
12 mm
Gewicht 7,5 gr
Herstellverfahren Spritzguss

Besonderheiten / Eigenschaften:

  • korrosionsfrei
  • Hochtemperaturstabil
  • chemisch beständig
  • Elektrisch isolierend
  • Hohe Lebensdauer


Abschirmplatte

Hohe Spannungen, hohe Ströme, hohe Temperaturen …
die typischen Anwendungsbedingungen für Keramik-Komponenten in der Elektrotechnik.

Überall dort wo Bauteile Extrembedingungen ausgesetzt werden, haben sich keramische Spritzgussteile etabliert. Die für die Elektrotechnik prädestinierten Materialeigenschaften in Verbindung mit der hohen Formgebungsfreiheit und der verfahrenseigenen Präzision ermöglichen bauraum- und anwendungsgerechte Konstruktionen.

keramik-in-branchen_elektrotechnik_abschirmplatte

Anwendungsfunktion bei diesem Bauteil Schützen
Material Mischoxidkeramik ZTA
Dimension
Länge
Breite
Wandstärke
28 mm
18 mm
2,0 – 2,5 mm
Gewicht 5,5 gr
Herstellverfahren Spritzguss

Besonderheiten / Eigenschaften:

  • Hochtemperaturstabil
  • Elektrisch isolierend
  • chemisch beständig
  • korrosionsfrei